vergrößernverkleinern
Marcel Schrötter raste in Barcelona auf Platz 14 und somit zu zwei WM-Zählern © Honda

Marcel Schrötter fährt beim Grand Prix von Katalonien trotz technischer Probleme auf Platz 14 - Endlich wieder WM-Punkte

Nach zuletzt zwei Nullrunden in Silverstone und Assen hat Marcel Schrötter beim Grand Prix in Barcelona endlich einmal wieder WM-Zähler einfahren können. Der Honda-Pilot kämpfte sich trotz technischer Probleme auf Platz 14 ins Ziel. "Das Rennen ging ganz gut los, doch in der zweiten Runde fing der Motor an immer wieder auszugehen und mir ist das Gas weg geblieben. Da habe ich gleich einige Sekunden verloren", so Schrötter.

"Am Ende bin ich um den 20. Platz herum gefahren und viele Fahrer hatten mich überholen können", so der Interwetten-Pilot weiter. "Ich konnte mich dann langsam wieder nach vorn arbeiten und wollte die fünf Sekunden Rückstand zufahren. Für die Probleme mit dem Motor war das Rennen insgesamt gar nicht so schlecht. Schade, dass ich Zeit verloren habe. Aber für die Umstände bin ich trotzdem ganz zufrieden."

Teammanager Terrell Thien war über den Punktgewinn erfreut. "Marcel hat uns zwei Punkte eingefahren. Das freut uns, denn das Wochenende hat ja bis dahin nicht danach ausgeschaut. Ich hoffe, dass er am Sachsenring von Anfang an seine Form zeigen kann und uns auch da Punkte mitbringt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel