vergrößernverkleinern
Nicolás Terol war im Warmup am Sonntagmorgen der Schnellste © Kroiss

Während sich Marc Márquez im nassen Brünn etwas zurückhält, fährt Nicolás Terol im Warmup die Bestzeit

Nicolás Terol fuhr im Aufwärmtraining der 125er-Klasse in Brünn die Bestzeit (2:19,687 Minuten). Der Aspar-Pilot kam mit den feuchten Streckenbedingungen am besten zurecht und verwies Jakub Kornfeil (2./2:19,915) und Sturla Fagerhaug (3./2:20,503) auf die Plätze. Sandro Cortese belegte einen guten vierten Rang (2:20,840).

Pole-Sitter Bradley Smith war dagegen nur Fünftschnellster (2:21,004). WM-Leader Marc Márquez, der sich bei einem Sturz am Freitag die Schulter ausgekugelt hatte, hielt sich merklich zurück und ging auf der rutschigen Piste kein unnötiges Risiko ein. Der Ajo-Pilot begnügte sich mit Platz 18 (2:24,398).

Jonas Folger (8./2:21,638) und Marcel Schrötter (10./2:22,534) bewiesen, dass bei wechselhaften Bedingungen mit ihnen zu rechnen ist. Der einzig nennenswerte Zwischenfall der 20-minütigen Trainingssitzung ereignete sich kurz vor Schluss, als Isaac Viñales in der Zielkurve die Kontrolle über seine Maschine verlor und in den Kies stürzte. Er blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel