vergrößernverkleinern
Marc Márquez konnte sich auch im zweiten Training die Bestzeit sichern © Repsol

Sandro Cortese muss sich im zweiten Freien Training in Indianapolis nur Teamkollege Marc Márquez geschlagen geben - Randy Krummenacher auf Rang zehn

Auch am heutigen Samstag herrschen optimale Bedingungen auf dem Indianapolis Motor Speedway. Als die 125er-Piloten um 09:00 Uhr Ortszeit in ihr morgendliches zweites Freies Training starteten, schien die Sonne bei schon warmen 21 Grad Lufttemperatur. Die Bestzeit machten am Ende die beiden Ajo-Piloten unter sich aus.

In der Schlussphase setzte sich WM-Spitzenreiter Marc Márquez mit einer Zeit von 1:48.424 Minuten an die Spitze. Das ist neuer 125er-Rundenrekord auf dem IMS - die Schulterverletzung aus Brünn scheint ihn wirklich nicht mehr zu behindern. Der Spanier verdrängte damit seinen Teamkollegen knapp auf den zweiten Platz: Sandro Cortese hatte kurz zuvor die Bestzeit gefahren, und musste sich Márquez am Ende nur mit 71 Tausendstelsekunden Rückstand geschlagen geben.

Auf den Plätzen drei und vier reihten sich die beiden Aspar-Piloten Nicola Terol und Bradley Smith ein. Terol hatte das Klassement lange angeführt, fiel dann aber zurück, als die beiden Aja-Kollegen zur Bestzeitenjagd ansetzten. Johan Zarco (WTR) wurde Fünfter vor Pol Espargaró (Tuenti) Derbi. Espargaró hatte bereits über acht Zehntelsekunden Rückstand auf die Bestzeit von Márquez.

Der Schweizer Molenaar-Pilot Randy Krummenacher hielt sich auch diesmal lange in den Top 3, fiel aber am Ende auf den zehnten Platz zurück. Ongetta-Pilot Jonas Folger lag zwischenzeitlich in den Top 8 und belegte am Ende Rang 14. Marcel Schrötter fuhr mit seiner Interwetten-Honda auf den 17. Platz. Wildcard-Fahrer Kristian Lee Turner, der im gestrigen ersten Freien Training schwer gestürzt war, nahm am heutigen Training nicht teil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel