vergrößernverkleinern
Marcel Schrötter eroberte Dank eines guten Start drei WM-Punkte © Honda

Dank des 13. Platzes in Aragonien sammelte Marcel Schrötter einmal wieder ein paar WM-Punkte - Teammanager Terrell Thien ist erfreut

Dank eines guten Starts gelang es Marcel Schrötter beim Grand Prix von Aragonien, nach zuletzt zwei Nullnummern wieder einmal in die Punkteränge zu fahren. Der Honda-Pilot kam als Zwölfter aus der ersten Runde zurück und erreichte das Ziel schließlich auf Platz 13. "Das Rennen ist nicht schlecht gelaufen", sagte Schrötter.

"Am Anfang konnte ich nach einem guten Start an der Gruppe dran bleiben und ein paar Plätze gutmachen", erinnerte sich der Interwetten-Pilot. "Dann bin ich im Windschatten geblieben und konnte mich immer näher ran arbeiten. Nach den wirklich schlechten Trainingstagen bin ich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Ich denke es hätte auch noch mehr drin sein können, wenn ich einen besseren Startplatz gehabt hätte."

Terrel Thien war ebenfalls erfreut. " Endlich mal wieder hat Marcel ein paar Punkte einfahren können. Er hat richtig gekämpft und einige Positionen schon in den ersten Runden gut gemacht, war zeitweilig auf Position zehn. Am Ende ist es ein 13. Platz geworden und darüber freue ich mich natürlich nach den beiden schwierigen Trainingstagen", sagte der Teammanager.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel