vergrößernverkleinern
Platz 13 in Australien Marcel Schrötter sammelte zuletzt fleißig WM-Punkte © Interwetten

Marcel Schrötter wird beim Grand Prix von Australien 13. und meint, dass sogar Platz elf in Reichweite war

Die vergangenen vier Rennen waren für Marcel Schrötter durchaus erfolgreich. Der Honda-Pilot sammelte in jedem dieser Grand Prix WM-Punkte und liegt in der Fahrerwertung derzeit auf dem 17. Rang. Das Rennen auf Phillip Island beendete Schrötter an 13. Position. "Das Rennen lief ganz gut, aber es hätte wieder mehr drin sein können", sagte der Rookie.

"Trotzdem bin ich einigermaßen zufrieden. Ich habe einen guten Start gehabt und war dann direkt hinter Sandro", fuhr der Interwetten-Pilot fort. "Ich konnte bis zu seinem Sturz ganz gut an ihm dran bleiben und hatte ein super Gefühl. Ich war nicht am Limit, sondern bin gut mitgekommen. Dann hat mich ein Fahrer ausgebremst, der am Limit war und noch gestürzt ist. Da hat sich dann eine Lücke nach vorne gebildet."

Schrötter gab an, durch die zahlreichen Überholmanöver in seiner Gruppe viel Zeit verloren zu haben. "Den elften Platz hätte ich kriegen können", war sich der Deutsche sicher. "In den letzten Runden habe ich versucht noch etwas Zeit heraus zu fahren, aber ich hatte einen ziemlich großen Rutscher und hatte sogar noch Glück, dass ich nicht gestürzt bin. Abgesehen davon war das Rennen ganz okay."

Das sah auch Terrell Thien so. "Marcel ist ein gutes Rennen gefahren", sagte der Teammanager. "Er kennt die Strecke nicht und diese Strecke ist sehr anspruchsvoll. Und während dieses Wochenendes hat er sich Session für Session verbessert. Ich weiß, dass noch mehr drin gewesen wäre, aber das war auf jeden Fall wieder ein guter Schritt nach vorn für Marcel."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel