vergrößernverkleinern
Sandro Cortese bläst zum Angriff auf den fünften WM-Platz © Cortese

Sandro Cortese hat sich in der Pause nach Australien von den Strapazen und den weniger guten Ergebnissen bei den Überseerennen erholt

Sandro Cortese blickt den zwei noch ausstehenden Grand Prix in dieser Saison erwartungsvoll entgegen. Vor allem an diesem Wochenende in Estoril rechnet der 20-Jährige mit einer Leistungssteigerung, nachdem er im vergangenen Jahr dort als Zweiter auf dem Podium stand. Die Enttäuschung nach dem Rennausfall auf Phillip Island hat er in der Pause seitdem gut weggesteckt. Jetzt heißt für ihn nochmals kräftig Gas geben, um den fünften Rang in der Gesamtwertung wieder zurückzuerobern.

"Die kurze Pause hat mir wirklich gut getan", erläutert Cortese. "Diese hat auch mit einer angenehmen Rückreise aus Australien begonnen. An den nachfolgenden Tagen habe ich vollkommen ausgespannt und dabei den Frust von Phillip Island verdaut. Ich möchte gar nicht mehr darauf zu sprechen kommen, weil ich mich maßlos darüber ärgere, deswegen auf den siebten WM-Rang abgesackt zu sein. Meine Zielsetzung für die letzten zwei Rennen ist es in der Gesamtwertung wieder auf Platz fünf nach vorne zu kommen."

Die Basis dafür will der Derbi-Pilot an diesem Wochenende in Estoril schaffen. "Der Circuit hier gefällt mir", so Cortese. "Das Layout ist sehr abwechslungsreich und auch nicht einfach. Und für die lange Gerade sollten wir ausreichend motorisiert sein. Ich freue mich auf dieses Wochenende und ich will mich hier für die mäßigen Rennergebnisse in Asien und Australien rehabilitieren."

Was den 20-Jährigen positiv stimmt: "Meine Trainingsleistungen zuletzt waren sehr stark. Aber leider ist es mir nicht gelungen, diese in den Rennen umzusetzen. Das muss sich an diesem Wochenende ändern, denn 2009 bin ich hier schon auf dem Podium gestanden. Das möchte ich auch dieses Mal wieder erreichen. Dafür werde ich alles geben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel