vergrößernverkleinern
Marc Márquez fuhr der 125er-Konkurrenz auch im Warmup auf und davon © Repsol

Marc Márquez dominiert auch das letzte Aufwärmtraining der Saison 2010 und hat den Gewinn des WM-Titels selbst in der Hand

Wer soll Marc Márquez noch aufhalten? Der 17-jährige Spanier fuhr auch im Warmup zum Grand Prix von Valencia die Bestzeit (1:40.989 Minuten) und distanzierte den Rest des Feldes einmal mehr recht deutlich. Márquez' einzig verbliebener Konkurrent um den WM-Titel, Nicolás Terol, beendete das 20-minütige Aufwärmtraining auf Platz sechs (1:41.654).

Bei Sonnenschein und einer Lufttemperatur von 17 Grad Celsius blieben nennenswerte Zwischenfälle glücklicherweise aus. Pol Espargaró (2./1:41.384), der am heutigen Sonntag womöglich ebenso sein letztes 125er-Rennen fährt wie Bradley Smith (3./1:41.420), reihten sich hinter dem überlegenen Spitzenreiter Márquez ein.

Sandro Cortese fuhr am Sonntagmorgen die fünftschnellste Rundenzeit (1:41.519). Seine beiden Landsleute Jonas Folger (1:42.979) und Marcel Schrötter (1:44.185) landeten auf den Plätzen zehn bzw. 16. Randy Krummenacher schaffte als Neunter (1:42.793) erneut den Sprung in die Top 10.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel