vergrößernverkleinern
Der Spanier Nicolas Terol ist nach seinem fünften Sieg weiterhin WM-Favorit © Motorsport-Total.com

Nicolas Terol hat im Zielsprint Johann Zarco überholt und in Mugello seinen fünften Saisonsieg gefeiert - Marcel Schrötter bester Deutscher

Das 125er-Rennen in Mugello war von einem Zweikampf zwischen Nicolas Terol und Johann Zarco geprägt. Die Entscheidung fiel erst im Zielsprint. Terols Aprilia war klar schneller und zog locker an der Derbi vorbei. Nach einem Rennen Pause schlug der Spanier wieder zu und feierte seinen fünften Saisonsieg. Bester Deutscher wurde Marcel Schrötter auf Platz elf. Jonas Folger stürzte, während Sandro Cortese eine Durchfahrtsstrafe bekam.

Zarco kam von seiner Pole-Position nicht optimal weg und verlor gleich einige Plätze. Terol bog als Führender in die erste Kurve, gefolgt von Luis Salom und Sergio Gadea. Zarco machte aber in den ersten Kurven gleich wieder einige Positionen gut und hängte sich an das Hinterrad von Terol. Gleich nach der ersten Runde setzten sich Terol und Zarco an der Spitze ab. Eine Sekunde dahinter folgte Salom. Mit einer weiteren Sekunde Abstand kam die erste Verfolgergruppe über die Linie, die von Gadea angeführt wurde. Cortese beendete den ersten Umlauf als Achter. Schrötter und Folger folgten auf den Plätzen 19 und 20.

An der Spitze fuhr der Terol/Zarco-Zug ab. Cortese kam überhaupt nicht auf Tempo und fiel immer weiter zurück, während Folger von hinten aufholte. Bereits nach zwei Runden war das Rennen für Adrian Martin und Harry Stafford vorbei, die durch Sturz ausschieden. Joan Perello hatte einen Frühstart fabriziert und bekam eine Durchfahrtsstrafe.

Nach den ersten Runden war die Hackordnung bezogen. Terol und Zarco führten überlegen vor dem Duo Maverick Vinales und Efren Vazquez. Einige Sekunden dahinter fuhr die erste Verfolgergruppe. Folger kam gut durch das Feld und war nach sechs Runden bereits am Hinterrad von Cortese, der auf Platz acht kämpfte. Folger überholte auch seinen Landsmann und setzte seine Aufholjagd fort.

Bei Rennhalbzeit übernahm erstmals Zarco die Führung. Terol überließ dem Franzosen die Führung und es begannen die Taktikspielchen. Um den letzten Podestplatz kämpften drei Spanier. Vinales, Vazquez und Hector Faubel überholten sich oft, lagen aber um die sieben Sekunden hinter dem Spitzenduo. Dort beobachtete Terol die Linien von Zarco und blieb brav hinter de Franzosen. Die Entscheidung spitzte sich für die letzte Runde zu.

Terol war schneller, doch der Spanier drehte das Gas immer zu und folgte seinem Konkurrenten. Zarco ging auch als Führender in die letzte Runde. Die Entscheidung fiel im Zielsprint. Terol zog im Windschatten locker an seinem Konkurrenten vorbei und feierte seinen fünften Saisonsieg. Zarco hatte keine Chance und verpasste seinen ersten Grand Prix Sieg denkbar knapp.

Im Kampf um den letzten Podestplatz setzte sich schlussendlich Vinales durch, der 8,3 Sekunden hinter seinem Landsmann die Ziellinie überquerte. Vierter wurde Vazquez, knapp vor Faubel. Salom fiel am Ende noch zurück, konnte aber Platz sechs behaupten. Im Zielsprint setzte sich Gadea noch gegen Cortese durch. Der Deutsche blieb als Achter blass und fuhr im Sprint zur Ziellinie noch den Ellbogen gegen Gadea aus. Die Rennleitung verhängte nachträglich eine Durchfahrtsstrafe gegen Cortese, der deshalb auf Platz zwölf zurückfiel.

Miguel Oliveira wurde durch die Strafe auf den achten Rang gespült. Alberto Moncayo wurde knapp vor Jakub Kornfeil Neunter. Mahindra-Pilot Marcel Schrötter setzte sich in einer großen Kampftruppe durch und sammelte als Elfter wichtige Punkte. Sein Teamkollege Danny Webb gab bereits früh aus, weil er noch starke Schmerzen von seinem Sturz im Aufwärmtraining hatte. Der Schweizer Giulian Pedone kam auf Platz 23 ins Ziel.

Drei Runden vor dem Ende rutschte Folger in Kurve zwei über das Vorderrad aus. Der zweite WM-Platz war damit weg. Terol führt nun in der Gesamtwertung mit 39 Punkten Vorsprung vor Zarco. Folger ist auf Rang vier zurückgefallen, Cortese auf fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel