vergrößernverkleinern
Nicolas Terol gab am Freitagmorgen einmal mehr das Tempo an © Motorsport-Total.com

Während Nicolas Terol im ersten Freien Training zum Grand Prix von Tschechien Bestzeit fährt, ist Jonas Folger krankheitsbedingt abgereist

Nicolas Terol ist im ersten Freien Training in Brünn seiner Favoritenrolle in der 125er-Klasse mehr als gerecht geworden. Der WM-Führende distanzierte die Konkurrenz am Freitagmorgen um mehr als eine Sekunde (2:08.456 Minuten). Alberto Moncayo platzierte sich auf Rang zwei (2:09.575), Johann Zarco wurde Dritter (2:09.735).

Die Nachricht des Tages aus deutscher Sicht war allerdings das Fehlen von Jonas Folger. Der Ajo-Pilot verließ bereits vor Beginn der ersten Trainingseinheit um 9.15 Uhr mit seinem Gepäck das Fahrerlager. Wenig später folgte die Bestätigung: Folger klagt seit Donnerstag über Kreislaufprobleme und fällt für den gesamten Rest des Rennwochenendes aus. So hatte sich der Aprilia-Pilot seinen 18. Geburtstag am Samstag sicherlich nicht vorgestellt.

Die anderen drei deutschen Teilnehmer landeten im ersten Training im hinteren Mittelfeld. Sandro Cortese wurde 17. (2:11.887), Marcel Schrötter reihte sich auf Platz 19 ein (2:12.056). Wildcard-Pilot Luca Grünwald zog sich als 21. (2:12.427) achtbar aus der Affäre. Kurz vor Ende der 45-minütigen Session stürzten sowohl Efren Vazquez als auch Taylor Mackenzie. Beide Fahrer blieben unverletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel