vergrößernverkleinern
Luis Salom wird auch in der Moto3 für RW-Racing an den Start gehen © RW Racing GP

Das niederländische Team setzt auf eine Mischung aus Jugend und Erfahrung - Rookie Brad Binder steigt vom Ersatzmann zum Stammfahrer auf

Mit dem Spanier Luis Salom und dem Südafrikaner Brad Binder wird RW-Racing in der Saison 2012 in der neuen Moto3-Klasse antreten. Salom ist bereits seit 2010 Teil des niederländische Teams und konnte in diesem Jahr in der 125ccm-Klasse zweimal aufs Podium fahren. Daher musste Teamchef Roelof Waninge nicht lange über eine Vertragsverlängerung nachdenken.

"Wir sind sehr zufrieden mit Luis und arbeiten hervorragend zusammen. Luis ist unheimlich gereift und hat seine Fähigkeiten mit einigen Spitzenresultaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das ganze Team ist glücklich mit ihm." Auch der 20-Jährige freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: "Ich hatte einige gute Angebote von anderen Teams für die nächste Saison, aberRW-Racing ist für mich wie eine Familie."

Teamkollege von Salom wird der erst 16-jährige Brad Binder. Der Südafrikaner ist ebenfalls schon mit dem Team vertraut. Beim Grand Prix von Indianapolis war er Ersatzmann von Salom, der verletzt pausieren musste. Mit einem siebzehnten Platz bei seinem WM-Debüt überzeugte er seinen Teamchef: "Brad ist ein typischer Racer und mental sehr stark. Er fuhr im Rennen schnellere Zeiten als in der Qualifikation, ein Ausnahmetalent", ist Waninge voll des Lobes über seinen Schützling.

Dieses Lob gibt Binder, der über die Red-Bull-Nachwuchsserie den Sprung in die Motorrad-WM geschafft hat, gerne zurück: "Ich habe in Indianapolis eine Menge gelernt, die Unterstützung durch das Team war wunderbar. Nachdem ich gegen Ende der Saison auch mit anderen Teams zusammengearbeitet habe, fiel die Wahl nicht schwer. Ich fühle mich bei RW wie zu Hause und bin davon überzeugt, dass ich mich mit dem Team zusammen weiterentwickeln und ein besserer Fahrer werden kann."

Die Niederländer werden 2012 mit Kalex-Motorrädern in der Moto3 antreten, der Einheitsmotor stammt von KTM. Teamchef Waninge geht mit hohen Erwartungen an die neue Saison heran: "Wir haben eine Spitzen-Maschine, mit der Luis in der Lage sein sollte, gute Resultate zu erzielen. Und Brad hat im Rookies-Cup schon Erfahrung mit KTM gesammelt. Es passt alles zusammen. Ich glaube, wir haben ein gutes Paket für das nächste Jahr."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel