Für Marcel Schrötter sprang beim Großen Preis von San Marino nicht mehr als der 17. Platz heraus. "Ich konnte am Anfang ganz gut mithalten, bin allein gefahren und wurde dann überholt", sagte Schrötter nach dem Rennen. "Ich hatte keine Ideallinie und Probleme mit der Abstimmung des Motorrades."

"Seit dem gestrigen Sturz lief nichts mehr wie beim vorherigen Training, als ich noch ziemlich zuversichtlich war, dass ich auch heute wieder wenigstens ein paar Punkte mitnehmen kann", fuhr Schrötter fort. "Wir hatten Probleme das Motorrad abzustimmen. Mit technischen Problemen ist es nicht einfach ein gutes Ergebnis zu fahren", ergänzte Teammanager Terrell Thien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel