Die Achtelliterklasse hat mit dem Warmup um 9:40 Uhr Ortszeit (0:40 Uhr MESZ) den Rennsonntag beim Grand Prix von Australien eröffnet. Bei erneut kühlen und regnerischen Bedingungen waren die Top-Piloten auch im 20-minütigen Aufwärmtraining an der Spitze unter sich - Aspar-Pilot Bradley Smith sicherte sich mit 1:51.507 Minuten die Bestzeit.

Gut vier Zehntelsekunden dahinter notierte Pol Espargaró (1:51.912) auf Platz zwei, gefolgt vom drittplatzierten Marc Márquez (1:52.019). Sandro Cortese, der auf der nassen Piste in Kurve elf stürzte, seine Hände aber am Lenker seiner Derbi behielt und die Fahrt schließlich fortsetzen konnte, belegte Platz vier (1:52.295). WM-Aspirant war als Fünfter wiederum fast eine ganze Sekunde langsamer als der Deutsche (1:56.813).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel