Marcel Schrötter nimmt den letzten Grand Prix der Saison 2010 nur aus der fünften Startreihe in Angriff. Der Honda-Pilot qualifizierte sich am Samstagnachmittag als 17. (1:42.383 Minuten). "Ich hatte ein ganz gutes Gefühl. Vor dem Boxenstopp hatte ich Schwierigkeiten, weil wir im letzten Sektor ein paar Probleme gehabt haben", sagte Schrötter.

"Ich konnte mich allein gut steigern, war teilweise auf Platz 13", fuhr der Interwetten-Pilot fort, der im vergangenen in Valencia Fünfter wurde. "Drei Minuten vor Schluss wollte ich schauen, ob noch jemand von hinten kommt, dem ich folgen könnte. Aber es kam keiner mehr und dann war die Qualifikation auch schon vorbei. Ich bin natürlich nicht glücklich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel