Jonas Folger ist vielversprechend ins erste Rennwochenende der Saison gestartet. Der Ajo-Pilot schloss den ersten Trainingstag zum Grand Prix von Katar auf Platz fünf in der 125er-Klasse ab (2:08.892 Minuten). "Ich habe mich von Beginn auf dem Motorrad wohl gefühlt und bin auch gleich mit den Bedingungen gut zurecht gekommen", sagte Folger am Donnerstagabend. "Am meisten freue ich mich darüber, dass ich meine Rundenzeiten alleine fahren konnte. Überhaupt war ich in beiden Trainings zumeist alleine auf der Strecke."

Folger weiß bereits, in welchem Bereich er sich am Freitag verbessern kann. "Mit dem Fahrwerk liegen wir noch nicht ganz optimal, da ist noch Spielraum vorhanden. Mit meinen Rundenzeiten bin ich aber insgesamt zufrieden. Mir fehlen nur vier Zehntelsekunden auf den zweiten Platz. Das ist mit weiterer konsequenter und konzentrierter Arbeit zu schaffen", meinte der Youngster.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel