Erfolgreicher Auftakt für Vize-Weltmeister Nicolas Terol (Bankia Aspar Team) beim Portugal-Grand-Prix.

Der spanische Aprilia-Pilot fuhr beim 1. Training in Estoril in 1:47,746 Minuten die schnellste Rundenzeit. Hinter ihm fuhren der Franzose Jonas Farco und Terols Landsmann Hector Faubel auf die Plätze zwei und drei.

Bester deutscher Pilot war Sandro Cortese auf dem vierten Platz, 1,2 Sekunden zurück.

Jonas Folger belegte den sechsten Platz (+ 1,778 Sekunden).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel