Während Nicolas Terol in den ersten beiden Freien Trainings zum Grand Prix von Katalonien einmal mehr in seiner eigenen Liga fuhr, konnte Sandro Cortese mit zwei zweiten Plätzen am Freitag überzeugen. "Es war ein sehr guter erster Tag", sagte Cortese gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Mit Platz zwei im Trockenen war alles eigentlich so, wie es sein soll", erklärte der Aprilia-Pilot. "Alles hat funktioniert und ich habe einen guten Rhythmus gefunden. Schade, dass ich am Ende nicht mehr rausfahren konnte, denn von der Zeit her hat es für die Mechaniker einfach nicht mehr gelangt. Aber der Grip auf der Strecke ist für den ersten Tag wirklich gut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel