In einem dramatischen Finale der 125er-Klasse hat sich der Hector Faubel den Sieg beim Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring geholt. Der Spanier war gleichzeitig mit Derbi-Pilot Johann Zarco über die Ziellinie gefahren, siegte aber aufgrund der schnelleren Rennrunde.

Teamkollege und Landsmann Maverick Finales kam auf Platz drei. Der Führende der WM-Wertung, Nicolas Terol, schaffte es als Vierter nicht auf das Podest. Bester Deutscher war Jonas Folger als Siebter. Sandro Cortese belegte knapp dahinter den achten Platz.

Auf Platz zwölf landete Toni Finsterbusch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel