Rund drei Jahre nach seinem WM-Debüt hat Jonas Folger seine theoretische Prüfung für den Erwerb des Motorrad-Führerscheins bestanden.

Die theoretische Fahrerlaubnisprüfung der Klasse A bestand der 17-Jährige mit fünf Fehlerpunkten, die er ausschließlich beim Thema "Verhalten im Straßenverkehr" machte. Eine Kopie des Prüfungsbogens veröffentlichte Folger stolz im Internet.

Am 17. August 2008, vier Tage nach seinem 15. Geburtstag, hatte Folger in Brünn sein WM-Debüt gegeben. Nach seinem ersten Grand-Prix-Sieg am 12. Juni in Silverstone ist er momentan Vierter der WM-Wertung in der Klasse bis 125 ccm und hat noch Titelchancen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel