vergrößernverkleinern
Werden bei Suzuki für 2010 gehandelt: Marco Simoncelli (r.) und Alvaro Bautista ©

Alvaro Bautista, Marco Simoncelli und Ben Spies werden als Suzuki-Werksfahrer für 2010 gehandelt - Teamchef Paul Denning dementiert

Die MotoGP-Saison 2009 ist gerade erst drei Rennen alt und bereits jetzt wird im Suzuki-Werksteam über die mögliche Fahrerbesetzung für 2010 diskutiert. Ben Spies, der zurzeit auf einer Yamaha die Superbike-WM kräftig aufmischt, ist bereits seit der vergangenen Saison Dauergast in der Suzuki-Gerüchteküche. Seit dem letzten Wochenende sind mit den 250er-Stars Alvaro Bautista und Marco Simoncelli zwei weiterere interessante Namen dazugekommen.

Angeblich soll Bautista bereits einen Vorvertrag mit dem Suzuki-Werksteam für 2010 unterzeichnet haben. Zumindest weiß 'Visordown News' zu berichten, dass sich Bautistas Management am Rande des Grand Prix in Jerez mit Suzuki-Teamchef Paul Denning getroffen habe und der Deal bereits fest verabredet sei.

Bautista gilt bereits seit längerer Zeit als ein heißer Kandidat für den Aufstieg in die MotoGP und wurde in der Vergangenheit mit Yamaha, Ducati und Honda in Verbindung gebracht. Nun also auch Suzuki, wo der US-Amerikaner Ben Spies zuletzt ebenfalls als aussichtsreicher Kandidat für eine Werks-GSV-R gehandelt wurde.

Suzuki-Teamchef Denning bestreitet allerdings, sich bereits mit der Frage nach den zukünftigen Werksfahrern auseinandergesetzt zu haben. Gegenüber 'Motor Cycle News' sagte er: "Ich habe von dem Gerücht mit Ben gehört, aber ehrlich gesagt ist es dafür noch zu früh. Wir haben uns noch gar nicht mit Fahrern für nächstes Jahr beschäftigt."

Verträge von Capirossi und Vermeulen laufen Ende 2009 aus

Es kommt wenig überraschend, dass sich Denning schon so früh in der Saison Fragen nach der künftigen Fahrerpaarung stellen muss. Schließlich laufen die Verträge der derzeitigen Werksfahrer Loris Capirossi und Chris Vermeulen am Ende des Jahres aus. "Es ist wahr, dass unsere zwei Fahrer Einjahresverträge haben. Wir sind also in einer eindeutigen Position."

Denning beteuert zwar, dass sowohl Capirossi als auch Vermeulen Optionen für 2010 seien, allerdings ist zumindest beim Italiener vorstellbar, dass 2009 seine letzten Saison in der MotoGP sein wird und er im Winter seine Karriere beenden könnte. Vielleicht macht Capirossi dann aber auch Platz für 250er-Weltmeister Simoncelli, der ebenso wie sein Landsmann von Carlo Pernat gemanagt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel