vergrößernverkleinern
Ben Spies bleibt der König der Superpole: Fünfte Pole in Folge © Yamaha

Ben Spies brach in Monza die Dominanz von Michel Fabrizio und holte sich seine fünfte Pole in Folge - Max Neukirchner auf Startplatz vier

Bis in die letzten Minuten der Superpole hinein dominierte Lokalmatador Michel Fabrizio weiter das Geschehen bei der Superbike-Weltmeisterschaft in Monza dominiert. Doch dann drehte Ben Spies den Spieß wieder um: Der amerikanische Yamaha-Star legte alles in seine letzte schnelle Qualifiyingrunde und schlug zurück. Spies fuhr in Superpole 3 die Bestzeit mit 1:44.073 Minuten - damit ist er in dieser Saison in der Superpole ungeschlagen und holte sich seine fünfte Pole Position in Folge.

Ducati-Pilot Fabrizio, der davon träumt, in Monza endlich seinen ersten Sieg zu holen, musste sich mit Rang zwei begnügen, versuchte aber am Ende auch gar keine Attacke mehr. Der Italiener hatte am Schluss 0,197 Sekunden Rückstand auf Spies. Auf Startplatz drei fuhr Ten-Kate-Pilot Riuychi Kiyonari, er hatte jedoch schon vier Zehntelsekunden Rückstand auf Fabrizio.

Max Neukirchner, der im vergangenen Jahr in Monza für den ersten deutschen Sieg in der Geschichte der Superbike-WM gesorgt hatte, steht auf Startplatz vier. Der Sachse fuhr mit seiner Alstare-Suzuki eine Zeit von 1:44.900 Minuten. Nur sechs Tausendstelsekunden hinter Neukirchner reihte sich der WM-Spitzenreiter Noriyuki Haga (Ducati) auf Startplatz fünf ein.

Jonathan Rea kam mit seiner Ten-Kate-Honda auf Startplatz sechs. Dahinter folgt Aprilia-Altmeister Max Biaggi als Siebter. Der Italiener stürzte in Superpole 2 vier Minuten vor Schluss, seine Zeit hatte aber gereicht, um sich für Superpole 3 zu qualifizieren. Im letzten Abschnitt konnte Biaggi dann auf der Ersatzmaschine wieder fahren. Neukirchners Teamkollege Yukio Kagayama komplettierte die Top 8.

BMW Fahrer Troy Corser konnte in der Superpole leicht zulegen und holte Startplatz elf, sein Teamkollege Ruben Xaus kam auf Rang 14.

Kombiniertes Qualifyingergebnis:

--- aus Superpole 3 ---

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel