vergrößernverkleinern
Dani Pedrosa hat in der spanischen Presse Dampf abgelassen. © Repsol

In der spanischen Presse hat Dani Pedrosa ein Klagelied auf sein Team angestimmt: Seine Vorschläge für die 2009er-Maschine seien ignoriert worden

Nach seinem unerwartet schnellen Comeback in die Weltspitze der Motorradweltmeisterschaft fordert der Dani Pedrosa nun Leistung von der Honda-Crew ein. Honda habe, so wurde der Repsol-Pilot in der spanischen Presse zitiert, seine klaren Vorgaben, was die Entwicklung des Bikes anbelangt, lange Zeit ignoriert. Die 2009er-Maschine sei im Vergleich zur Vorjahresversion nur leicht modifiziert worden. Vor allem bei der Anpassung an die Bridgestone-Reifen sei noch erheblicher Verbesserungsbedarf vorhanden.

Sein Teamkollege Andrea Dovizioso, für den sowohl die Honda als auch die Bridgestones Neuland sind, klagt ebenfalls über aggressives Verhalten seines Arbeitsgeräts beim Gasgeben und eine suboptimale Gewichtsverteilung.

Pedrosa erklärte, er habe keine Lust mehr auf Meetings, in dem ihm Versprechungen gemacht werden und am Ende nichts bei raus käme. "Ich hätte gerne etwas von dem ich sagen kann: Das ist gut", sagte der Mann aus Barcelona.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel