vergrößernverkleinern
Das Yamaha-Werksteam ist für das Qualifying gut gerüstet. © Bridgestone

Jorge Lorenzo blieb im zweiten Freien Training als Einziger unter der 1:42er-Marke - Andrea Dovizioso Zweiter, Valentino Rossi Dritter

Spanien, zwei Mal Italien, Spanien, so lautet die Reihenfolge nach Nationalitäten nach dem zweiten Freien Training beim Grand Prix von Katalonien. Jorge Lorenzo setzte mit 1:41.899 Minuten mit deutlichem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Andrea Dovizioso (1:42.573) die Bestzeit. Es folgten die beiden anderen Werksfahrer von Yamaha und Honda: Valentino Rossi fuhr die drittschnellste und Dani Pedrosa die viertschnellste Zeit.

Bei sommerlichen 30 Grad folgten Randy de Puniet auf Platz fünf und Colin Edwards auf Platz sechs. Erst auf Position sieben reihte sich Casey Stoner ein, der den Rundenrekord in Barcelona hält. Ducati-Teamkollege Nicky Hayden folgte mit einer Zeit 1:43.658 auf den zehnten Rang.

Außer Konkurrenz fährt weiter der Quereinsteiger aus Ungarn Gabor Talmacsi. Der Scot-Honda Pilot war fast fünf Sekunden langsamer als Jorge Lorenzo an der Spitze. Auch die Suzuki-Piloten haben noch nicht die optimale Abstimmung für das Qualifying gefunden. Chris Vermeulen landete mit 1:43.682 Minuten auf Rang elf, während Teamkollege Capirossi nur 16. wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel