vergrößernverkleinern
HRC will Dani Pedrosa davon überzeugen, bei Honda zu bleiben © Honda

HRC will Dani Pedrosa auf alle Fälle auch 2010 im Werksteam haben - Andrea Dovizioso ist noch unschlüssig - Verlängerung mit Repsol steht bevor

Im Honda-Werksteam hat man begonnen, die Weichen für die kommende Saison zu stellen. Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Fahrer. HRC will vor allem Dani Pedrosa halten, der dem Team am vergangenen Sonntag den ersten Sieg seit über einem Jahr beschert hat. Bei Honda glaubt man fest daran, dass man mit Pedrosa einen Fahrer mit Titelpotenzial hat. Man weiß aber auch, dass man diesem Fahrer das nötige Material dazu geben muss - und das war bisher nicht der Fall.

HRC hat mit Pedrosa erste Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt. Geeinigt hat man sich noch nicht, "aber Honda will ihn halten und ich hoffe, dass Dani bleiben will", sagte HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto gegenüber 'MCN'. Er fügte aber an: "Wir müssen uns weiterentwickeln und die Maschine verbessern, um ihn zu überzeugen."

Genau das dürfte auch der Knackpunkt in den Verhandlungen mit Andrea Dovizioso sein. Auch mit ihm laufen Verhandlungen. Doch angeblich buhlen auch Yamaha und Ducati um seine Gunst. Und der Italiener ist enttäuscht von dem, was er in seiner ersten Saison im Honda-Werksteam vorgefunden hat. Deshalb gibt er offen zu, dass er noch nicht weiß, ob er bleiben soll.

"Wenn du die Chance hast, für HRC zu fahren, dann denkst du, dass du um den Titel kämpfen kannst. Aber nachdem ich die Maschine gefahren bin, hatte ich nicht das Gefühl, dass es ein wirklich gutes Paket ist", sagte Dovizioso. Deshalb müsse man bei Honda weiterarbeiten. Er betonte jedoch, dass er noch nicht mit anderen Teams gesprochen habe.

Zumindest beim Thema Sponsor scheint man bei Honda kurz vor einer Unterschrift zu stehen. Laut Nakamoto sei man kurz davor, sich mit Repsol auf eine Vertragsverlängerung zu einigen. Über die Spekulationen, Red Bull wolle als Namensgeber ins Team einsteigen, lachte der Japaner nur.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel