vergrößernverkleinern
John Hopkins will endlich wieder ganz fit sein und Podiumsplätze holen © Honda

John Hopkins fühlt sich zwar noch nicht zu 100 Prozent fit, er kommt aber Brünn auf eine Strecke, die ihm besonders gut zu liegen scheint

John Hopkins fühlt sich gerüstet für das Superbike-Wochenende in Brünn. Nach seiner Verletzungspause konnte er in Donington bereits einen achten Platz holen, und sein erneuter Rückschlag beim Test in Imola ist abgehakt. Nach einem Beinahe-Sturz machte ihm seine verletzte Hüfte wieder zu schaffen und statt weiter testen zu können, musste sich der Stiggy-Honda-Pilot erneut medizinisch untersuchen lassen. Der Check ergab jedoch, dass sich "Hopper" nicht erneut verletzt hatte.

Allerdings hat sich beim Röntgen gezeigt, dass der Hüftknochen "immer noch ziemlich zerbrechlich aussieht", sagte Hopkins gegenüber 'worldsbk.com'. "Wir müssen da bei Spezialisten noch einige Tests machen lassen. Die rechte Seite sieht völlig solide aus, aber die linke Seite ist durchsichtig..."

Dennoch ist "Hopper" jetzt heiß auf die nächsten Rennen im tschechischen Brünn. "Dort habe ich mit einem zweiten Platz mein bestes Ergebnis in der MotoGP geholt. Zudem haben wir dort kürzlich getestet und alles lief gut", sagte er. "Ich kann es also kaum erwarten, dort zu fahren und endlich wieder zu 100 Prozent fit zu sein. Ich komme jetzt gut mit dem Bike zurecht, wir haben ein gutes Setup und ein gutes Feeling. Ich denke, dass wir uns nach unserem achten Platz in Donington definitiv steigern können."

Zu seinen Zielen für Brünn sagte er: "Natürlich will jeder Fahrer gewinnen, aber ich denke, dass wir uns darauf konzentrieren sollten, erst einmal aufs Podium zu kommen. Ich muss ein bisschen mehr mit Leon (Teamkollege Haslam; Anm. d. Red.) fahren und ich denke, dass wir das dann im weiteren Saisonverlauf erreichen können."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel