vergrößernverkleinern
Daniel Pedrosa will morgen sofort beim Start in Führung gehen © Repsol

Dani Pedrosa hat beste Aussichten, sich am Sonntag zum spanischen Rekord-Punktesammler zu machen - Andrea Dovizioso schielt in Richtung Podest

Dani Pedrosa muss morgen mindestens einen neunten Platz in Donington herausfahren, dann hat er den Punkterekord seines spanischen Landsmannes Alex Criville (2012 Grand-Prix-Zähler) geknackt. Doch natürlich ist diese Statistik für den Honda-Piloten zwar nett, aber absolut zweitrangig. Pedrosa will von Starrtplatz zwei zum Sieg in Großbritannien fahren: "Es ist wichtig, dass ich in der ersten Startreihe stehe. Das ist wichtiger, als der Kampf um die Pole-Position."

Am Ende der Qualifikation fehlten Pedrosa 0,095 Sekunden auf die Bestzeit von Valentino Rossi. "Ich hatte bei meinem letzten Anlauf viel Verkehr", so die Erklärung des Spaniers, "sonst wäre vielleicht mehr möglich gewesen. Unser Trockensetup ist nahezu perfekt, da müssen wir nur noch kleine Anpassungen vornehmen. Das Wetter sieht aber wechselhaft aus. Zum Glück konnten wir am Freitag etwas im Regen fahren. Sollte es regnen, dann will ich einfach mithalten. Ich möchte mich mit einem guten Ergebnis von Donington verabschieden - am liebsten mit einem Sieg!"

Ganz so hoch sind die Ziele von Teamkollege Andrea Dovizioso nicht. Allerdings kam der Italiener am Samstag viel besser zurecht und verschaffte sich im Qualifying mit Rang fünf eine gute Ausgangsposition. "Das ist nicht schlecht", freut sich der HRC-Neuzugang, "denn dann habe ich die Chance, vielleicht mal Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Ein guter Start könnte morgen der Schlüssel zu einem guten Rennen sein." Genau dort liegt die Stärke der RC212V. Die Honda-Männer legen oft Raketenstarts hin.

"Ich mag diese Strecke sehr gern und hatte mir insgeheim sogar noch etwas mehr ausgerechnet", so Dovizioso selbstbewusst. "Wir müssen noch etwas schneller und deutlich konstanter werden, um ganz vorne mitfahren zu können. Am Kurveneingang und bei der Traktion verliere ich immer ein bisschen. Wir schauen uns die Daten an. Vielleicht kann mir das Team dann helfen. Morgen kann es Regen geben, aber ich bin auf alles vorbereitet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel