vergrößernverkleinern
Ben Spies hat den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft zum Ziel © Yamaha

Yamaha-Youngster Ben Spies hat den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft weiterhin fest im Visier: "Ich werde weitere Rennen gewinnen"

Ben Spies hat in Brünn eine große Chance verpasst. Da der in der Gesamtwertung führende Noriyuki Haga mit einem gebrochenen Schulterblatt antreten musste und sich durch die Rennen quälte, hätte der Amerikaner viele Punkte gutmachen können. Doch es kam anders: Spies wurde im ersten Lauf ausgerechnet von Haga-Teamkollege Michel Fabrizio aus dem Rennen tropediert, im zweiten Durchgang reichte es immerhin zum Sieg.

Die Bilanz: Das amerikanische "Wunderkind" holte in der Gesamtwertung nur sieben Zähler auf den japanischen Ducati-Piloten auf. Es bleiben nach wie vor weitere sieben Punkte Distanz. "Die Leute erzählen alle, dass es jetzt nur woch wenige Rennen gibt", so Spies gegenüber 'Motor Cycle News' ganz entspannt, "aber bei unserem Punktesystem kann noch verdammt viel passieren. Es ist noch lange nicht vorbei." Bei noch vier ausstehenden Rennwochenenden sind noch maximal 200 Punkte zu holen.

"Ich will weitere Rennen gewinnen. Ich habe in Imola getestet und ich bin sicher, dass wir auch am Nürburgring und in Magny Cours eine gute Maschine haben werden. Auch in Portugal werde ich stark sein", droht Spies der Konkurrenz. "Wenn es darauf hinausläuft, dass sich der Titel in Portugal entscheinden wird, dann werde ich dort eben gewinnen. Ich fühle mich gut und freue mich darauf."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel