vergrößernverkleinern
Marco Simoncelli kann sich jetzt ganz auf die Titelverteidigung konzentrieren © pacepix.com

Bevor er 2010 zu Gresini in die MotoGP wechselt, hat Marco Simoncelli noch eine Aufgabe zu erfüllen: die Titelverteidigung bei den 250ern

Über seine Zukunft muss sich Marco Simoncelli nicht mehr den Kopf zerbrechen: Nachdem er seinen MotoGP-Vertrag bei Gresini unterschrieben hat, kann sich der Italiener wieder ganz seiner diesjährigen Aufgabe widmen. Die lautet, bei den 250ern den Titel zu verteidigen. Dazu muss er jedoch erst einmal kräftig aufholen: Simoncelli liegt in der Gesamtwertung derzeit auf Rang drei, 44 Punkte hinter Spitzenreiter Hiroshi Aoyama.

Am nächsten Wochenende will Simoncelli im tschechischen Brünn mit seiner Aufholjagd beginnen. "Ich habe mich intensiv auf den Endspurt vorbereitet. Jetzt haben wir genug gescherzt, jetzt müssen wir richtig zurückschlagen", sagte er gegenüber 'SportMediaset'. "Bisher habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wo ich 2010 fahren soll. Aber das ist jetzt entschieden und damit kann ich mich ganz auf die 250er konzentrieren. Ich bin ein Gilera-Pilot und ich muss für dieses Team in diesem Jahr alles geben."

Er könne es kaum erwarten, dass der Titelkampf in Brünn ein seine heiße Phase startet, so Simoncelli: "Ich mag die Strecke zwar nicht besonders, aber das soll mich nicht stören. Ich konnte dort noch nie gewinnen, aber ich hätte dort sehr gern einmal Erfolg."

Der Italiener richtet sich jedenfalls auf einen erbitterten Titelfight ein: "In diesem Jahr scheint Aoyama mehr Gas zu geben als alle anderen. Er ist der Schnellste und er ist konstant. Er ist wirklich ein harter Knochen, aber das bin ich auch. Wir werden zumindest alles geben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel