vergrößernverkleinern
Die WM-Piloten gaben sich vor dem Burgtheater ein Stelldichein © motogp.com

Tausende Zuschauer waren dabei, als die Motorradstars vor dem Grand Prix in Brünn ihren Sport in der Wiener Innenstadt präsentierten

Bevor an diesem Wochenende im tschechischen Brünn der Saisonendspurt beginnt, haben einige Piloten einen Abstecher nach Wien gemacht. Das Motto: "MotoGP meets Vienna". Mit dabei waren die MotoGP-Piloten Nicky Hayden (Ducati), Jorge Lorenzo (Yamaha), James Toseland (Tech 3) und Gabor Talmacsi (Scot), Karel Abraham (Cardion AB) aus der 250er-Klasse sowie die 125er-Piloten Marc Marquez (Red Bull KTM), Michael Ranseder (CBC Corse) und Randy Krummenacher.

Sie drehten - wie Staatsgäste von der Polizei eskortiert - auf ihren Rennmaschinen eine Demonstrationsrunde vom Burgtheater über den Ring an der Oper vorbei zurück zum Burgtheater. Nur Lorenzo musste sich mit vier Rädern begnügen: Yamaha hatte ihm untersagt, mit seinem Bike zu fahren, also fuhr er in einem Auto an den tausenden Fans vorbei und winkte aus dem Dachfenster.

"Es war toll für die Fans, so nah an die Maschinen und die Fahrer heranzukommen und toll für uns, unseren Sport zu zeigen", sagte Hayden. "Vielleicht konnten wir neue Zuschauer gewinnen, die unsere Bikes bisher noch nicht gesehen haben. Das ist ein guter Auftakt für das Wochenende."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel