vergrößernverkleinern
Hector Barbera holte sich auch im zweiten Training die absolute Bestzeit © pacepix.com

Hector Barbera holt sich auch die zweite Bestzeit der 250er-Klasse in Brünn: Abstände auf den vorderen Plätzen minimal

Die aktuellen Topleute der 250er-Klasse waren auch im zweiten Freien Training in Brünn erneut an der Spitze. Wie schon am Freitag holte sich Hector Barbera die Bestmarke. Der Spanier umrundete die tschechische Bahn bei herrlichem Sonnenschein in 2:02.416 Minuten. Kurios: Dabei war Barbera langsamer als am Vortag. Sein Landsmann Alvaro Bautista (2./2:02.521) und der in der Gesamtwertung führende Hiroshi Aoyama (3./2:02.526) folgten knapp dahinter.

Einen mächtigen Sprung nach vorn zeigte Mike di Meglio. Der amtierende 125er-Champion fuhr sich am Samstagvormittag in 2:02.560 Minuten auf einen starken vierten Platz. Der Franzose hatte gerade einmal 0,144 Sekunden Rückstand auf Barberas Bestzeit. Roberto Locatelli (5./2:02.635) setzte seine reiche Erfahrung einmal mehr in eine gute Zeit um.

Locatellis Gilera-Markenkollege Marco Simoncelli hat noch keinen allzu guten Rhythmus gefunden. Der amtierende Weltmeister fuhr in 2:02.724 Minzten auf Rang sieben. Der Italiener verlor zwischzeitlich nach einem harmlosen Sturz einige Minuten der wichtigen Trainingszeit. Der Schweizer Thomas Lüthi (11./2:03.357) konnte nicht sonderlich beeindrucken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel