vergrößernverkleinern
Loris Capirossi und Suzuki bilden wohl auch im kommenden Jahr ein MotoGP-Gespann © Suzuki

Die Hinweise verdichten sich, dass Loris Capirossi und Suzuki auch weiterhin gemeinsame Sache machen - Offizielle Bekanntgabe in Indy?

Seit dem Rennwochenende im tschechischen Brünn steht fest, dass zumindest ein Werksfahrer von Suzuki die Koffer packen muss - Alvaro Bautista hat für 2010 bei der hellblauen Mannschaft von Teamchef Paul Denning unterschrieben. Während Chris Vermeulen bereits seine Optionen sondiert, ließ Teamkollege Loris Capirossi am Randes des Tests in Brünn durchsickern, dass er bleiben wird.

Noch gibt es von Seiten des Teams keine offizielle Bestätigung dieses Kurses, doch gegenüber 'MCN' wurde dieses Szenario von Teamchef Denning zumindest nicht dementiert - ganz im Gegenteil: "Unsere Richtung ist quasi vorgegeben und dabei handelt es sich durchaus um einen logischen Weg. Wir werden unsere Pläne schon bald bekanntgeben", so das Suzuki-Oberhaupt.

"Auf diese Weise könnten wir in Bezug auf die Entwicklung Kontinuität wahren. Außerdem hätten wir einen Kerl im Team, der auf der Strecke alle anderen schlagen will und der abseits der Rennbahn nur zu gerne behilflich ist, Suzuki und das Team voranzubringen", sagt Denning - und seine Worte lassen eigentlich nur eine Schlussfolgerung zu: Capirossi bleibt an Bord.

So tief will sich Denning aber nicht in die Karten schauen lassen: "Die Leute können daraus ihre eigenen Schlüsse ziehen", meint der Suzuki-Teamchef. "Wie gesagt: Die Richtung steht fest, aber ich werde nicht ins Detail gehen." Im Fahrerlager rechnet man indes fest damit, dass der neue Deal mit Capirossi schon beim Rennen in Indianapolis offiziell gemacht wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel