vergrößernverkleinern
Die hübsche Dame war nicht nötig, um Loris Capirossi zum Bleiben zu überreden © Suzuki

Die Vertragsunterschrift zwischen Suzuki und Loris Capirossi scheint nur noch eine Formsache zu sein - Überzeugt, 2010 konkurrenzfähig zu sein

Loris Capirossi und Suzuki scheinen sich nun endgültig darauf geeinigt zu haben, ihren Vertrag für 2010 zu verlängern. Die Unterschrift und die offizielle Bestätigung sind damit nur noch reine Formsache. Ist alles fix, geht Capirossi in seine vierte Saison bei Suzuki und ist 2010 der Routinier an der Seite von Rookie Alvaro Bautista.

"Ich habe es getan, weil ich immer noch sehr viel Spaß habe", sagte Capirossi dem italienischen Magazin 'Motosprint'. "Und ich habe ein fantastisches Team gefunden, mit einem Teammanager, der es versteht, das Team zu einer Einheit zu formen. Ich mag Paul Denning, er ist ein cooler Typ. Ich fühle mich dort wirklich sehr wohl."

Natürlich könne er sich nun eher vorstellen, zurückzutreten als noch vor ein paar Jahren, aber noch sei er nicht so weit, so "Capirex": "Zudem kann ich immer noch viele Gegner schlagen. Und wenn ich geschlagen werde, liegt der Fehler nicht bei mir."

Suzuki habe ihn schon vor einigen Wochen um die Vertragsverlängerung gebeten, verriet der 36-Jährige: "Ich wollte aber noch abwarten, weil ich erst genau sehen wollte, was das Team vorhat. Jetzt weiß ich, dass sie viel Mühe in das Projekt stecken. Sie geben mir Zuversicht, sie haben entschieden, dass ich derjenige sein soll, der das Bike entwickeln soll. Sie glauben an mich und das ist das Wichtigste. Das hat mich davon überzeugt, zu bleiben. Ich bin sicher, dass wir 2010 ein konkurrenzfähiges Bike haben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel