vergrößernverkleinern
Jubelt Valentino Rossi bald in Rot? Einen Wechsel zu Ducati schließt er nicht aus... © Yamaha

Kaum hat Yamaha-Fahrer Valentino Rossi seinen Vertrag verlängert, schon wird über die Saison 2011 spekuliert: Wechselt der "Doktor" dann zu Ducati?

Die "Silly Season" hat in den meisten Rennserien schon lange begonnen, doch in der MotoGP neigt sich die Zeit der Vertragsverhandlungen bereits wieder ihrem Ende zu: Die meisten Topstars der Szene haben für 2010 ihre Plätze gefunden und ihre Unterschriften unter neue Vertragswerke gesetzt. Das Fahrerkarussell dreht sich aber munter weiter, denn schließlich ist für 2011 noch alles offen.

Die jüngsten Gerüchte aus dem Fahrerlager der MotoGP bringen Yamaha-Speerspitze Valentino Rossi einmal mehr mit der roten Konkurrenz in Verbindung - demnach könnte der Italiener schon ab 2011 für Ducati an den Start gehen. Rossi selbst wäre nicht abgeneigt: "Das ist ganz gewiss für jedermann ein Traum", so der Rekordfahrer nach dem Rennen in Misano. "Wir werden sehen."

Für den Augenblick ist die italienische Traumehe zwischen Ducati und Rossi jedenfalls nur reines Wunschdenken: "Ihr kennt doch die Schreiberlinge", meint Rossi und verweist auf die ständig brodelnde Gerüchteküche - und auf seine bestehende Vereinbarung mit Yamaha: "Ich habe einen Vertrag mit Yamaha unterschrieben", sagt Rossi - alles andere kann durchaus warten.

Besteht also die Möglichkeit, dass der 30-Jährige nach Stationen bei Honda und Yamaha noch bei Ducati andockt? "Ich weiß es nicht, denn ich habe noch keine Entscheidung bezüglich meiner Zukunft getroffen", gesteht Rossi und fügt abschließend an: "Ich werde mir im kommenden Jahr Gedanken zu diesem Thema machen. Für den Moment kann ich nichts weiter dazu sagen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel