vergrößernverkleinern
Tom Lüthi würde 2010 gerne in der neuen Moto2-Meisterschaft an den Start gehen © pacepix.com

250er-Pilot Tom Lüthi hat für die kommende Saison noch keine genauen Pläne, kann sich aber verschiedene Motorrad-Szenarien vorstellen

Noch ist die aktuelle Saison noch nicht vorüber, da werden im Fahrerlager der Motorrad-WM schon einige Überlegungen für das kommende Jahr angestellt. Auch Tom Lüthi macht sich bereits Gedanken über seine sportliche Zukunft, doch Gewissheit hat der Schweizer im Augenblick noch nicht. Lüthi würde 2010 gerne in der neuen Moto2 an den Start gehen, könnte sich aber auch anderes vorstellen.

"Für nächstes Jahr sind die Dinge noch nicht klar", so der 23-Jährige gegenüber 'MotoGP.com'. "Wir haben noch keine Pläne gemacht, also weiß ich nicht, was los ist, aber für mich ist es am wichtigsten, mich wirklich auf diese Saison zu konzentrieren. Ich will jetzt auf die letzten drei oder vier Rennen blicken und mich auf diese Aufgabe konzentrieren", kündigt der 250er-Pilot an.

Erst danach will er sich mit der neuen Saison auseinander setzen: "Ich freue mich nächstes Jahr auf die Moto2, aber es gibt noch keine wirklich klaren Pläne. Ich hoffe, mit dem gleichen Team weiterzumachen, aber es ist zu früh, dazu etwas zu sagen", meint Lüthi. Im Raum steht zudem eine Rückkehr in die 125er-Klasse, die der Schweizer 2005 für sich entscheiden konnte.

Doch Lüthi winkt ab: "Ich denke, das ist nichts für mich - aber man weiß nie. Simón hat einen wirklich guten Job gemacht und es sieht so aus, als ob er die Weltmeisterschaft holen könnte. Aber ich würde gerne auf dem gleichen Level bleiben. Da die 250er-Klasse wegfällt, hoffe ich, in der Moto2 zu sein", so Lüthi abschließend - vier Rennen bleiben dem Youngster noch in diesem Jahr...

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel