vergrößernverkleinern
Ben Spies hat unbescheidene Ziele: In Imola will er beide Rennen gewinnen © pacepix.com

Der neue WM-Spitzenreiter Ben Spies will der Konkurrenz in Imola enteilen - Beim Test konnte sich Yamaha gut auf das Rennwochenende vorbereiten

Nachdem er am Nürburgring von seinem Rivalen Noriyuki Haga die Führung in der Superbike-WM übernommen hat, will Ben Spies in Imola nachlegen. Der Yamaha-Star führt nun mit 18 Punkten Vorsprung auf Ducati-Mann Haga und hat sich für das kommende Wochenende vorgenommen, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Das ist auch nötig, denn bei noch sechs ausbleibenden Rennen sind noch insgesamt 150 Punkte zu vergeben.

"Ich freue mich darauf, wieder auf einer Strecke zu fahren, auf der wir schon getestet haben", sagt Spies. Nach dem Imola-Test im Juli erwartet er sich ein gutes Rennwochenende: "Wir haben viele Daten, mit denen wir arbeiten können und wir konnten beim Test ein umfangreiches Programm absolvieren." Sein Vorsprung sei nicht so groß wie gewünscht, "aber in einer solchen Situation war ich früher auch schon, von daher ist es nichts Ungewöhnliches."

Die Zielsetzung des Amerikaners ist klar: "Ich werde in Imola versuchen, beide Rennen zu gewinnen. Wir wissen, dass das das Heimspiel von Ducati ist und dass es dort bisher immer gut für sie lief. Von daher wird es schwierig. Aber wir gut mit der Maschine gearbeitet und das Team hat weiterentwickelt. Von daher bin ich zuversichtlich, dass wir gute Ergebnisse holen können."

"Wir sind gerüstet für Imola, wir wissen, wie das Bike dort arbeitet", ergänzt Teamchef Massimo Meregalli: "Wir gehen voller Zuversicht in das Rennwochenende und ich bin optimistisch, dass wir weiterhin Topergebnisse holen können. Wir haben die Daten vom Test studiert, damit wir die Bikes optimal vorbereiten können. Freitagmittag sehen wir, ob es funktioniert."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel