vergrößernverkleinern
Dani Pedrosa stellte sich in Barcelona dem Duell "Bike gegen Flugzeug" © IMS

Ein Duell der besonderen Art lieferten sich Honda-Fahrer Dani Pedrosa und Fliegerass Alejandro Maclean: Motorrad gegen Flugzeug in Barcelona

Eine sehr spezielle Erfahrung machte Dani Pedrosa wenige Tage vor seinem Renneinsatz in Portugal. Der 24-Jährige kletterte auf dem Flugfeld der Red Bull Air Race Piloten im spanischen Sabadell in ein Flugzeug, um sich von seinen spanischen Landsmännern Alejandro Maclean und Sergio Pla in die Geheimnisse des Kunstfluges einweihen zu lassen - inklusive aller Wende- und Überkopfmanöver.

In unmittelbarer Nähe von Barcelona schoss das Trio in zwei Maschinen durch die Lüfte und Pedrosa war dabei kurzzeitig Fliehkräften von bis zu sechs g ausgesetzt. Nach einigen Loopings und Schrauben gab sich der sonst so bodenständige Honda-Pilot durchaus begeistert: "Die g-Kräfte sind wirklich beeindruckend", so Pedrosa. "Das spürst du wirklich in deiner Magengrube."

Dieses Gefühl reichte dem aktuellen WM-Dritten der MotoGP aber offensichtlich nicht aus, denn kaum hatte Pedrosa wieder festen Boden unter den Füßen, schwang er sich auch schon auf sein Bike. Auf dem Circuit de Catalunya traf Pedrosa schließlich erneut mit Maclean zusammen, der sein Flugzeug gar nicht erst gelandet hatte: Auf der langen Zielgeraden kam es schließlich zum großen Showdown.

Pedrosa und Maclean jagten ihre jeweiligen Arbeitsgeräte - Pedrosa sein Honda-Bike und Maclean sein MXS-R-Flugzeug - über die knapp 700 Meter messende Distanz und lieferten sich ein kurioses Duell. Überflieger Maclean hatte dabei das bessere Ende für sich und besiegte seinen spanischen Landsmann knapp. Vielleicht verleiht dieser Event Pedrosa aber dennoch Flügel...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel