vergrößernverkleinern
Stefan Bradl platzierte sich in der aktuellen Saison nur einmal unter den Top 4 © imago

Bei der Quali in Estoril ist Stefan Bradl als Fünfter bester Deutscher. Jonas Folger fährt hinterher. Simon demonstriert Stärke.

Estoril - Die deutschen Motorrad-Piloten Stefan Bradl und Sandro Cortese dürfen am viertletztem WM-Wochenende der Saison nach guten Trainingsleistungen auf einen Podestplatz hoffen.

Bradl (Zahling/Aprilia/1:46,056 Minuten) startet in Estoril/Portugal (250er-Rennen So., 12.15 Uhr LIVE) von Platz fünf aus ins Rennen der 125er-Klasse, Cortese (Berkheim/Derbi/1:46,187) von Position sieben.

Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia/1:47,502) startet nur von Platz 18 aus und muss hoffen, noch in die Punkteränge zu fahren. (Deutsches Trio startet mäßig)

Feiert Simon schon in Estoril?

Derweil lieferte der souveräne WM-Spitzenreiter Julian Simon (Spanien/Aprilia/1:45,199) eine weitere Demonstration seiner Stärke und könnte bei optimalem Verlauf bereits am Sonntag seinen ersten WM-Titel feiern. (Cortese will den Titel, Bradl erwägt Aufstieg)

Dafür müsste er gewinnen, sein Landsmann Nicolas Terol dürfte maximal Neunter werden, der Brite Bradley Smith (beide Aprilia) höchstens Fünfter. Im Qualifying belegte Terol Rang sechs, Smith Platz drei.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel