vergrößernverkleinern
Hiroshi Aoyama ist am Ziel: Nach sechs Jahren 250er-WM kommt die MotoGP © Honda

250er-Spitzenreiter Hiroshi Aoyama wird 2010 in Daniel Epps neuem Team in der MotoGP fahren: "Endlich habe ich mein Ziel erreicht"

Seit dem vergangenen Wochenende steht fest: Hiroshi Aoyama wird 2010 von den 250ern in die MotoGP aufsteigen und dort im neuen Honda-Satellitenteam des Schweizers Daniel Epp fahren. "Die MotoGP ist eines meiner Ziele und endlich habe ich es erreicht. Es hat sehr lange gedauert", freut sich der Japaner im Interview mit 'motogp.com'.

Aoyama ist beileibe kein "junger Wilder" mehr. Der Japaner wird Ende Oktober 28 Jahre alt. Bereits im Jahr 2000 gab er beim Pazifik-Grand-Prix sein WM-Debüt, von 2001 bis 2003 startete er als Wildcard-Pilot beim Japan-Grand-Prix. Seit 2004 ist er Stammpilot in der 250er-WM, zunächst bei Telefonica-Movistar-Honda, dann bei KTM und in dieser Saison bei Scot-Honda.

Nach sechs Jahren in der Viertelliter-Klasse kann Aoyama nun endlich den Schritt nach oben machen. Im Epp-Team wird er mit einer Honda RC212V antreten. Für den Japaner ist es auch ein bisschen ein Schritt ins Unbekannte. "Es wird eine neue Klasse für mich sein, ich weiß also nicht, wie es werden wird und wie gut ich mit der Maschine fahren kann."

Doch er ist entschlossen, seine Chance auch zu nutzen: "Es ist eine sehr wichtige Serie mit einem sehr hohen Niveau. Es wird nicht einfach, gegen diese Fahrer anzutreten, aber ich will kämpfen und versuchen, mich zu steigern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel