vergrößernverkleinern
Spies bleibt bei Yamaha wechselt aber die Meisterschaft © Yamaha

Valentino Rossi freut sich über seinen neuen Markenkollegen Ben Spies und zeigt sich von der Leistung des Superbike-Piloten beeindruckt

In der kommenden Saison wird Ben Spies von der Superbike- in die MotoGP-Weltmeisterschaft wechseln. Bereits beim letzten Rennen der Saison wird der Texaner, mit einer Wildcard ausgestattet, ein Rennen in der MotoGP bestreiten, um dann 2010 endgültig in die Königsklasse zu wechseln. Er wird James Toseland im Tech-3-Team ersetzen und an der Seite seines Landsmanns Colin Edwards um WM-Punkte fahren.

Der Texaner kommt mit reichlich Vorschusslorbeeren in die MotoGP. Auch Superstar Valentino Rossi hat sich jüngst in einem Gespräch mit 'Motor Cycle News' voll des Lobes über den Texaner geäußert: "Spies hat mir sehr imponiert."

Rossi hatte bereits in der vergangenen Saison ein Gespräch mit Spies. "Ich weiß, dass er sich für Yamaha entschieden hat, um später in die MotoGP wechseln zu können", erklärte der 'Doktor'. "Das war bereits im vergangenen Jahr klar, als ich mit ihm gesprochen habe. Die Superbike-WM war nie sein Ziel. Er ist jung und stark und wir warten auf ihn. Jetzt allerdings nicht mehr besonders lang." Bereits in Valencia wird Rossi Spies dann auch direkt auf der Strecke begutachten können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel