vergrößernverkleinern
Der alte Hase Edwards will dem Frischling Spies Tipps geben © Yamaha

Das Tech-3-Team wird in der kommenden Saison zum Texas-Team, denn mit Spies und Edwards fahren dort zwei Texaner

Ben Spies und Colin Edwards besitzen beide texanische Wurzeln und sitzen in der kommenden Saison beide auf einer Yamaha YZR-M1. Das US-Duo wird sich dabei aller Voraussicht nach nicht nur sprachlich verstehen, denn es wäre schon überraschend, wenn der 'Texas Tornado' mit 'Elbowz' nicht auf einer Wellenlänge läge.

Der texanische Tornado Edwards will dem MotoGP-Newcomer Spies auf alle Fälle unterstützen. "Er wird auf meine Daten gucken können, kein Problem. Ich werde für ihn da sein, falls er über irgendetwas sprechen möchte. Ich werde ihm immer eine ehrliche Antwort geben", erklärte Edwards 'Motor Cycle News'.

Edwards hat sich auch gegenüber seinem aktuellen Teamkollegen James Toseland stets loyal verhalten und ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Dann allerdings kam es über den Wechsel des Crewchefs zum Streit. Auch jetzt kennt die landsmannschaftliche Güte von Edwards ihre Grenzen.

"Ich werde Ben helfen, aber ich möchte nicht dass er mich schlägt", sagt Edwards und ergänzt in seinem typischen amerikanischen Slang: "Ich werde mir auf der Strecke weiterhin den Allerwertesten abfahren." Man wird also genau beobachten müssen, inwieweit der eine texanische Motorrad-Cowboy zum Steigbügelhalter für den anderen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel