vergrößernverkleinern
Pedrosa sieht sich im Zweikampf mit Stoner gut gerüstet © Honda

Dani Pedrosa sieht sich im Zweikampf um Platz Drei der Gesamtwertung mit Casey Stoner gut gerüstet

Dani Pedrosa hat im Ersten Freien Training zum Grand Prix von Australien die drittschnellste Zeit gefahren und befindet sich nur 0,361 Sekunden hinter dem Zweitplatzierten Casey Stoner, mit dem er sich im Kampf um den dritten Platz der Gesamtwertung befindet. Drei Punkte trennen die beiden Kontrahenten in der Endabrechnung.

"Es ist gut, dass wir unter trockenen Bedingungen die ersten Tests fahren konnten. Das ermöglichte uns, ein paar Tests mit den Reifen zu fahren. Wir haben sowohl die harte als auch die weiche Mischung verwendet. Am Sonntag wird es darauf ankommen, die richtige Reifenwahl zu treffen. Denn das Rennen startet um 16 Uhr Ortszeit relativ spät, so dass man von niedrigen Asphalttemperaturen ausgehen kann", erklärt Pedrosa.

"Wir müssen also genau analysieren, wie schnell die Reifen auf Temperatur kommen", so Pedrosa weiter. "Ich bin mit der ersten Session zufrieden und denke, dass die Zeiten morgen je nach Wetterlage noch weiter fallen können."Sein Teamkollege Andrea Dovizioso hatte während des Ersten Freien Trainings ebenso wie Jorge Lorenzo mit Magenproblemen zu kämpfen. "Ich habe mich nicht 100-prozentig fit gefühlt, aber das hatte wenig Auswirkungen auf meine Leistungen heute", sagte Dovizioso, der die achtschnellste Zeit in den Asphalt brannte.

"Wir haben noch ein paar Baustellen", beschrieb Dovizioso. "Die Strecke erfordert ein komplett anderes Set-Up der Maschine. Wir wählten heute zu Beginn des Trainings ein Einstellung, die ein wenig zu hart war. Ich hoffe, dass wir am morgigen Tag noch Fortschritte machen werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel