vergrößernverkleinern
Die Superbike-WM wird auch in den nächsten Jahren bei 'Eurosport' gezeigt © Yamaha

Vermarkter Infront und 'Eurosport' haben ihren Vertrag um drei Jahre bis einschließlich 2012 verlängert - Liveberichterstattung soll ausgeweitet werden

Die Superbike-Weltmeisterschaft wird auch in den kommenden drei Jahren bei 'Eurosport' übertragen. Der TV-Sender und WSBK-Vermarkter Infront haben nun eine Einigung für die Jahre 2010, 2011 und 2012 erreicht. Der neue Vertrag sieht vor, dass 'Eurosport' die Live-Sendezeit ausweitet und die Rennen künftig auch in mehr europäischen Ländern zu sehen sind. Insgesamt werden 24 von 26 Rennen live oder zeitversetzt bei 'Eurosport' oder 'Eurosport 2' zu sehen sein.

"Das ist ein sehr wichtiger Vertrag, von dem die Fans, die Hersteller, die Teams und alle kommerziellen Partner profitieren", erklärt Infront-Chef Paolo Flammini. "Wir freuen uns sehr, dass die Berichterstattung über die Superbike-WM in Europa ab 2010 signifikant verbessert wird. Für uns ist das ein weiterer Schritt dahin, uns als weltweit führende Meisterschaft für seriennahe Motorräder zu profilieren."

'Eurosport' wird pro Jahr rund 140 Stunden lang von der Superbike-WM berichten. Die europäischen Läufe werden zudem auf 'Eurosport HD' 'Eurosport 2 HD' in High Definition übertragen. Das Rechtepaket umfasst zudem Inline-Übertragungen und Molbilfunkrechte.

"Wir engagieren uns voll für die Superbike-WM, die die höchste Motorrad-Rennserie ist, die wir übertragen", ergänzt Laurent-Eric Le Lay, der Vorsitzende der 'Eurosport'-Gruppe. "Wir bauen auf eine starke und erfolgreiche zehnjährige Partnerschaft auf und freuen uns, diese Partnerschaft zu erneuern."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel