vergrößernverkleinern
Aleix Espargaro bekommt seinen dritten Renneinsatz bei Pramac-Ducati © Pramac

Pramac-Ducati muss in Malaysia auf Niccolò Canepa verzichten: Mika Kallio und Aleix Espargaro mit Zuversicht in die Hitzeschlacht

Niccolò Canepa muss nach seinem Sturz im Australien-Training nun auch auf das Rennen in Malaysia verzichten. Der Italiener hatte sich tiefe Schürfwunden am Arm zugezogen. "Die Ärzte haben mir abgeraten, jetzt schon wieder auf das Bike zu steigen. Ich werde die Pause nutzen, um in bestmöglicher Verfassung in Valencia antreten zu können", so Canepa. "Ich hoffe, dass Mika und Aleix ein gutes Resultat für das Team einfahren können."

Aleix Espargaro, der im Team als Ersatzmann von Mika Kallio in Indianapolis und Misano geglänzt hatte, kann also nun weitere Erfahrung mit der Ducati GP9 sammeln, die er 2010 von Canepa übernehmen wird. "Ich bin überrascht und glücklich, dass ich so schnell noch einmal fahren darf", so der Spanier, "obgleich es mich immer traurig stimmt, wenn sich ein Kollege verletzt hat. Ich wünsche Niccolò eine schnelle Genesung. Hoffentlich wird er für Valencia wieder fit."

"Ich werde dieses Rennwochenende als Testfahrt benutzen", sagt Espargaro, der im Anschluss an die Saison ohnehin für Probeläufe vorgesehen war. "Ich muss noch viel lernen. Dies ist also eine ausgezeichnete Gelegenheit für mich. Nach dem Rennen in Misano habe ich konstant intensiv trainiert. Ich werde sehr fit sein, allerdings wird es in Sepang wegen der ständig extrem hohen Temperaturen dort sicherlich trotzdem hart."

Mit finnischer Coolness will Mika Kallio der Hitze in Malaysia begegnen. "Ich mag die Strecke, obwohl sie eine der wenigen ist, auf der ich mit den 250ern nie auf das Podium fahren konnte", so der 26-Jährige, der allerdings in der kleinen Klasse Sepang-Podestluft schnuppern durfte. "Ich möchte in diesem Jahr gut abschneiden und hoffe, dass mir das Glück endlich mal zur Seite steht. Beim Wintertest in Sepang lief es nicht gut, also hoffe ich nun auf Besserung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel