vergrößernverkleinern
Rundenrekord, Pole-Position, WM-Titel? Valentino Rossi ist in Sepang sehr schnell © Yamaha

Valentino Rossi hat in Sepang einen neuen Pole-Position-Rekord aufgestellt - Jorge Lorenzo Zweiter - Dani Pedrosa komplettiert die erste Startreihe

Valentino Rossis steht in Malaysia zum sechsten Mal in dieser Saison auf der Pole-Position. Der Weltmeister stellte auf dem 5,5 Kilometer langen Kurs in Sepang einen neuen Rundenrekord auf: 2:00.518 Minuten bedeuten eine überlegene Bestzeit, mehr als eine halbe Sekunde vor Teamkollege Jorge Lorenzo (2:01.087 Min.). Honda-Pilot Dani Pedrosa komplettiert die erste Startreihe. Die Bestzeit des Spaniers stoppte bei 2:01.254 Minuten.

Bei einer Lufttemperatur von 36 Grad Celcius und unglaublichen 54 Grad Celcius Asphalttemperatur sah Casey Stoner lange Zeit wie ein schlagkräftiger Gegner für Rossi aus. Aber der Australier belegte am Ende nur den für ihn enttäuschenden vierten Rang (2:01.455 Min.) und startet am Sonntag aus der zweiten Startreihe. Neben ihm stehen der überraschend starke Loris Capirossi auf Suzuki (2:01.716 Min.) und Gresini-Honda-Pilot Toni Elias (2:01.918 Min.).

Zu Beginn der einstündigen Qualifikation wechselten sich Rossi, Pedrosa und Stoner munter an der Spitze des Zeitenmonitors ab. Zur Halbzeit der Session lag Stoner schließlich an der Spitze, da er zu dem Zeitpunkt der einzige Fahrer war, der seine Bestzeit vom Freien Training am Vormittag unterbieten konnte. Doch eine Viertelstunde vor Schluss fuhr Rossi drei Bestzeiten hintereinander und deutete an, dass er hier in Malaysia die WM-Entscheidung zu seinen Gunsten sucht.

Wenige Minuten vor dem Schwenken der karierten Flagge gelang dem Titelverteidiger schließlich ein neuer Rundenrekord, der eine überlegene Pole-Position bedeutet. Lorenzo, der auf seine üblichen Longruns verzichtete und lange Zeit nicht wie ein Kandidat für die erste Startreihe wirkte, fuhr wie aus dem Nichts doch auf Platz zwei. Doch der Spanier bekannte angesichts seines großen Rückstands nach dem Qualifying: "Das ist nicht gerade der glücklichste Tag meines Lebens."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel