vergrößernverkleinern
Fausto Gresini bekommt die Finanzierung des Moto2-Projekts nicht zusammen © Honda

Das liebe Geld: Fausto Gresini bangt um sein neues Moto2-Programm - Scott Redding verhandelt mit Antonio Banderas

Die Moto2 bekommt nach einem furiosen Ansturm kurz vor dem Ende der Einschreibefrist nun immer wieder neue Dämpfer verpasst. Viele Teams haben erhebliche Probleme mit der Finanzierung. LCR-Chef Lucio Cecchinello musste sich von seinen Plänen für ein Team in der 250er-Nachfolgeserie aufgrund von fehlenden Sponsoren bereits trennen, auch das Projekt von Fausto Gresini wackelt gewaltig.

"Ich will in die Moto2", stellt Gresini klar. "Aber wir haben bislang das Budget nicht zusammen. Es stellt sich derzeit äußerst schwierig dar." Ursprünglich wollte der Italiener zwei Moriwaki-Chassis einsetzen. Eine Maschine sollte Youngster Cal Crutchlow fahren, doch der hat sich bei Yamaha in der Superbike-Weltmeisterschaft einen Platz sichern können. Bei Gresini steht nun Bradley Smith auf der Wunschliste, doch der 18-Jährige wird wohl bei Aspar bleiben.

Smiths Landsmann Scott Redding flirtet unterdessen mit einem Hollywood-Star. Der bisherige Blusens-Pilot stattete dem Promo-Racing-Besitzer Antonio Banderas einen Besuch ab. "Ich möchte gern in die Moto2. Ich habe mir das Projekt angeschaut und wollte mal hören, wie groß das Interesse ist", gibt sich Redding bescheiden. Der Teamkollege auf den Moto2-Bikes mit Harris-Chassis stünde schon fest: Joan Olive ist bei Promo-Racing bereits fix.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel