vergrößernverkleinern
Ben Spies wird in Valencia seinen ersten MotoGP-Einsatz für Yamaha erleben © Yamaha

MotoGP-Neuling Ben Spies setzt sich vor seinem Wildcard-Auftritt in Valencia nicht unter Druck: "Es ist ein großer Schritt"

Eine Attraktion des kommenden Jahres darf man schon in Valencia begutachten. Der frisch gebackene Superbike-Champion Ben Spies wird mit seiner zukünftigen Yamaha bereits beim Saisonfinale der MotoGP in Spanien Bekanntschaft machen. Der Amerikaner, der den Titel bei den Superbikes sensationell in seinem Rookiejahr einfuhr, startet in Valencia mit einer Wildcard. Für den Youngster wird es nicht der erste Grand-Prix-Auftritt, denn schon 2008 war er als Suzuki-Wildcard-Pilot unterwegs.

"Ich bin ziemlich aufgeregt", sagt der 25-Jährige vor seinem Yamaha-Debüt in der MotoGP. "Ich freue mich über die Gelegenheit in Valencia. Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass es ein riesiger Schritt von der Superbike-Weltmeisterschaft in die MotoGP ist. Mir ist klar, dass es wohl kaum möglich sein dürfte, die gleichen Resultate in meinem ersten Jahr auch dort zu bringen." 2010 wird das amerikanische "Wunderkind" für Tech-3-Yamaha in die Saison gehen.

Spies wird am kommenden Wochenende in den Farben von Yamaha-Superbike-Sponsor Sterilgarda antreten. Allerdings klebt sich Spies die Startnummer 11 auf die M1. In der gerade abgelaufenen Superbike-Saison war der Amerikaner mit der Nummer 19 an den Start gegangen. "Ich sehe dieses Wochenende einfach als Chance, um mich an das Bike zu gewöhnen. Ich will für die kommende Saison lernen und natürlich auch etwas Spaß haben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel