vergrößernverkleinern
Alex de Angelis hat nun angeblich doch bei Scot-Honda für 2010 unterschrieben © Honda

Last-Minute-Deal: Alex de Angelis und das Scot-Honda-Team werden offenbar doch eine gemeinsame Zukunft in der MotoGP haben

Kurz vor dem letzten Rennen der MotoGP-Saison hat sich Alex de Angelis seine Zukunft in der Königsklasse offenbar doch sichern können. Der Mann aus San Marino, der nach Abschluss dieser Saison bei Gresini-Honda nicht mehr weiterfahren kann, wird nun doch bei Scot-Honda unterkommen. Das berichtet 'gpone.com' und beruft sich dabei auf dem Team nahestehenden Quellen.

Vor wenigen Tagen war ein erster Versuch von de Angelis, die nötigen Sponsorengelder vom Kleinstaat San Marino zu bekommen, noch gescheitert. Eigentlich war damit die Frist zur Bestellung der Kunden-Hondas für 2010 bereits abgelaufen, die Zukunft des Scot-Teams somit äußerst ungewiss. Angeblich bekommt der Zweitplatzierte von Indianapolis nun aber doch Hilfe aus seiner Heimat.

De Angelis soll bereits am Montag die Kunden-Honda von Gabor Talmacsi übernehmen und erste Tests in Valencia fahren. Der Ungar hat bei Scot nach mäßigen Leistungen keine Chance mehr. Durch den Deal mit de Angelis und der weiteren Zusammenarbeit von Scot und Honda schaut nun Lucio Cecchinello in die Röhre. Der LCR-Chef hätte sich gern die Scot-Honda als zweites Bike ins Team geholt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel