vergrößernverkleinern
Das Ducati-Werksteam bekommt mit Ernesto Marinelli einen neuen Teamchef © Ducati

Ernesto Marinelli, bislang Technischer Direktor des Ducati-Werksteams, wird neuer Teamchef der Superbike-Mannschaft

Bei Ducati ist das große Stühlerücken voll im Gange. Sowohl die MotoGP- als auch die Superbike-Werksmannschaft verliert ihre jeweiligen Teamchefs. Livio Suppo wechselt innerhalb des MotoGP-Lagers zu Honda und Davide Tardozzi tritt nach zehn Jahren als Leiter des Superbike-Teams zurück. Zudem verlässt auch noch der bisherige Teamchef des Superstock-Teams, Serafino Foti, den italienischen Hersteller.

Ducati-Boss Claudio Domenicali bedauert Tardozzis Abgang: "Wir wünschen ihm aber das Beste für die Aufgaben, die nun auf ihn warten. Wir bedanken uns für seinen Einsatz in all den Jahren, in denen wir gemeinsam gewonnen und verloren haben." Neuer Chef des Superbike-Werksteams wird Ernesto Marinelli, der bislang als Technischer Direktor bei Ducati beschäftigt war.

Tardozzi sagte gegenüber 'Speedweek', dass er keinen Zusammenhang zwischen den aktuellen Verhältnissen bei Ducati und den jüngsten Kündigungen der Führungskräfte sehe. "Ich weiß nicht, warum alle gehen. Ich habe diese Entscheidung nur für mich getroffen. Es ist Zeit für mich, etwas Neues zu beginnen. Hätte ich noch zwei oder drei Jahre gewartet, wäre ich zu alt, um noch mal von vorne anzufangen."

Angeblich sehnt sich Tardozzi nach einer Aufgabe außerhalb der Superbike-Weltmeisterschaft. Eine Rückkehr in die Szene schließt er jedoch nicht vollständig aus. "Ich glaube zwar nicht daran, habe mir aber nicht abschließend Gedanken darüber gemacht. Ich bleibe dem Sport bestimmt irgendwie verbunden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel