vergrößernverkleinern
Der provisorische MotoGP-Kalender steht fest: Es gibt einige Veränderungen © Repsol Media

Der provisorische Rennkalender der MotoGP hat unmittelbar nach dem Saisonende noch einmal einige Veränderungen für 2010 erfahren

18 Stationen umfasst der neue Rennkalender der MotoGP - fünf Grand-Prix-Kurse haben nun einen neuen Termin für ihre Veranstaltungen bekommen. Wenige Stunden nach dem Ende der Saison 2009 gab die FIM einen überarbeiteten Kalender für die neue Saison heraus, der verschiedene Änderungen beinhaltet. An den Eckdaten hat sich aber nichts geändert: Die neue MotoGP-Saison beginnt in Katar.

Auf geringfügige Verschiebungen müssen sich die Organisatoren in Le Mans, Mugello und Brünn einstellen. Diese Rennen wurden jeweils um eine Woche nach hinten verlegt, um anderen Rennsport-Veranstaltungen auszuweichen. Der erste MotoGP-Auftritt auf dem umgebauten Kurs von Silverstone steigt zwei Wochen später als ursprünglich geplant, das Misano-Rennen wird um eine Woche vorgezogen.

Die Sommerpause beträgt - zumindest für die Protagonisten der MotoGP - rund einen Monat. Nach dem Rennen in Laguna Seca bleibt den Bike-Cracks also reichlich Zeit, um sich auf das Saisonfinale vorzubereiten. Dann soll auch der Balatonring in Ungarn ein MotoGP-Schauplatz sein. Klappt das nicht, so rückt automatisch das Motorland Aragon nach, das als Ausweichrennen vermerkt ist.

Der MotoGP-Rennkalender 2010:

11.04.2010 - Losail (Katar) *

* Nachtrennen

Ersatzstrecke: Motorland Aragon Circuit

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel