vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo gab am zweiten Testtag von Valencia das MotoGP-Tempo vor © Bridgestone

Yamaha-Fahrer Jorge Lorenzo setzte sich am zweiten Testtag von Valencia an die Spitze des Klassements - Wieder starker Auftritt von Ben Spies

Perfekte Testbedingungen erwarteten die Piloten der MotoGP zum zweiten Probetag der Winterpause - und die Teams nutzten die ausführliche Streckenzeit: Von morgens bis abends herrschte ein reger Testbetrieb in Valencia, das erst vor wenigen Stunden das große WM-Finale der MotoGP ausgerichtet hatte. Am Dienstag gab es prompt einen "Heimerfolg": Jorge Lorenzo (Yamaha) fuhr zur Bestzeit.

Der spanische WM-Zweite drehte 62 Runden auf dem 4,005 Kilometer kurzen Rennkurs vor den Toren der Mittelmeer-Metropole und markierte in 1:31.939 Minuten eine deutliche neue Testbestzeit. Casey Stoner (Ducati), der zum Auftakt am Montag Rang eins belegt hatte, musste sich am zweiten Tag der Vorbereitungsarbeiten mit 0,256 Sekunden Rückstand und dem zweiten Rang begnügen.

Platz drei unter 18 teilnehmenden Piloten ging an MotoGP-Champion Valentino Rossi (Yamaha) - doch der italienische Tausendsassa wies am Ende der Testsession bereits einen erheblichen Abstand zur Spitze auf: Satte 0,589 Sekunden trennten Lorenzo und Rossi bei der zweiten Ausfahrt des Testwinters und auch hinter dem alten und neuen Weltmeister klaffte eine große Lücke.

1,003 Sekunden brauchte Überraschungsmann Ben Spies (Yamaha) länger als Lorenzo, um einen Umlauf auf der Rennstrecke von Valencia zu drehen. Damit war der US-amerikanische MotoGP-Neuzugang wieder einmal klar der beste Rookie des Tages. Nicky Hayden (Ducati) reihte sich hinter seinem Landsmann auf Position fünf ein, Valencia-Sieger Dani Pedrosa (Honda) wurde Sechster.

Mika Kallio (Ducati), Loris Capirossi (Suzuki), Marco Melandri (Honda), Aleix Espargaro (Ducati) und Andrea Dovizioso (Honda) klassierten sich allesamt noch Hector Barbera (Ducati) auf Rang 13, der mit 100 Runden am Dienstag das größte Testpensum zu stemmen hatte. Marco Simoncelli (Honda), Alvaro Bautista (Suzuki) und Hiroshi Aoyama (Honda) beschlossen den MotoGP-Testreigen.

Auf den Schlusspositionen folgten - wie schon zum Auftakt am Montag - die mit einem Transponder ausgerüsteten Bikes der neuen Moto2-Kategorie. Xavier Simeon und Joan Olive konnten bei ihren insgesamt 144 Proberunden in Valencia viele wichtige Daten sammeln und die Moto2-Bestmarke noch einmal nach unten korrigieren. Die neue Topzeit liegt bei 1:37.279 Minuten.

Das Testergebnis in der Übersicht (Tag 2):

01. Jorge Lorenzo (Yamaha) - 1:31.939 Minuten (62 Runden)

* Moto2

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel