vergrößernverkleinern
Interwetten wird künftig neben Tom Lüthi (Foto) auch Hiroshi Aoyama unterstützen © Aprilia

250er-Weltmeister Hiroshi Aoyama wagt zusammen mit dem Daniel Epp den Einstieg in die MotoGP - Interwetten wird Hauptsponsor des neuen Teams

Während Marco Simoncellis Wechsel in die MotoGP und zu Gresini-Honda schon seit geraumer Zeit feststand, war die Zukunft des am Sonntag zum neuen 250er-Champions gekührten Hiroshi Aoyama lange ungeklärt. Inzwischen steht fest, dass der Japaner 2010 auf einer Kunden-Honda startet, die vom neuen Team des Schweizers Daniel Epp eingesetzt wird. Bei den Valencia-Testfahrten waren Fahrer und Motorrad allerdings noch Scot-Honda-Farben unterwegs.

Epp war zuletzt mit seinem Landsmann Tom Lüthi in der 250er-Weltmeisterschaft vertreten und bringt von dort den österreichischen Sportwettenanbieter Interwetten mit. "Wir wollen Hiroshi unterstützen, in der MotoGP Fuß zu fassen und uns gemeinsam in der 'Königsklasse' etablieren", erläutert Epp seine Motivation für den Einstieg in die MotoGP.

"Mit Lüthi hat Interwetten vor einigen Jahren die ersten Gehversuche in der Motorrad-WM gewagt und dies überaus erfolgreich. Wir profitieren in der Schweiz enorm von Toms extrem hohen Bekanntheitsgrad", so Interwetten-Geschäftsführer Wolfgang Fabian. Deshalb wird die Marke auch weiterhin mit Lüthi verbunden bleiben und den Schweizer bei seinem Moto2-Engagement als Titelsponsor unterstützen.

Fabian begründet die Ausweitung des Sponsorings im Rahmen der Motorrad-WM so: "Die MotoGP steht wie Interwetten für spektakuläre Action, hochklassigen Sport und Spannung bis zur letzten Kurve. Darüber hinaus ist sie in wichtigen Märkten wie Spanien und Griechenland, aber auch in Deutschland und der Schweiz überaus populär und somit die ideale Plattform um unsere Marke in diesen Ländern weiter bekannt zu machen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel